FF - Brückl  
Home arrow Einsätze arrow 01.06.2017 technischer Einsatz
17.12.2018
 
 
01.06.2017 technischer Einsatz

schwere Unwetter in St.Filippen

Am Donnerstag, dem 01.06.2017 befand sich die FF-Brückl im Hochwassereinsatz in der Gemeinde Launsdorf, als eine neue Einsatzmeldung einging. In der Gemeinde Brückl war es in der Ortschaft St.Filippen durch schwere Unwetter ebenfalls zu massiven Überschwemmungen und Vermurungen gekommen. Somit wurde der Einsatz in Launsdorf abgebrochen und die Einsatzkräfte der FF-Brückl verlegten nach St.Filippen.
Beim Eintreffen in St.Filippen bot sich ein katastrophales Bild der Zerstörung. Der Salzbach, üblicherweise eigentlich ein Rinnsal, war über die Ufer getreten und mit den Wassermassen waren Schlamm, Geröll und große Steine  mittransportiert worden. Wasser, Schlamm und Geröll hatten sowohl Seitenstraßen als auch die Görtschitztal-Bundesstraße überflutet und verlegt. Ebenso wurden Häuser sowie Keller mit Schlamm und Wasser überflutet. 
Für die Aufräumarbeiten wurden Traktoren und insgesamt 3 Bagger sowie Fahrzeuge der Straßenverwaltung eingesetzt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren waren schwerpunktmäßig bei den Häusern im Einsatz. Keller waren teilweise bis unter die Decke voll mit Wasser und Schlamm. Infolge des gewaltigen Schadensausmaßes wurde die große Schlammpumpe vom Kärntner Landesfeuerwehrverband angefordert. Von der FF-Brückl wurden alle verfügbaren Pumpen zum Einsatz gebracht.
Vom Bezirkseinsatzstab war der stellvertretende Bezirksfeuerwehrkommandant BR Heimo Haimburger vor Ort im Einsatz. Ebenso war der Bürgermeister der Marktgemeinde Brückl Ing. Burkhart Trummer vor Ort, um sich persönlich ein Bild von der Katastrophensituation zu machen.
 Von den Baggern wurden Dämme aufgeschüttet, um die Wassermassen wieder in das Bachbett zurückzuleiten. Gleichzeitig musste das Bachbett im Bereich der Brücke bei der Bundesstraße immer wieder ausgebaggert werden um eine neuerliche Verklausung zu vermeiden. Nachdem die Schlammmassen durch die Straßenverwaltung, unterstützt durch einen weiteren Bagger entfertnt werden konnten, wurde die rutschige restliche Schlammschicht mittels Frontwerfer des TLFA-4000 Brückl entfernt. Danach konnte kurz nach 01.00
 Uhr am 02.06.2017 die Bundesstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden.
20170601-10  20170601-11  20170601-12 

die Situation an der Görtschitztal-
Bundesstraße im Bereich des 
Salzbaches

    Höfe und Keller standen unter Wasser;
Überall war Schlamm

Kellerabgang zu einem komplett unter
Wasser und Schlamm stehenden
Keller eines Wohnhauses

20170601-13  20170601-14  20170601-15 

mit schwerem Gerät wurden die 
Vermurungen an der Bundesstraße
beseitigt

      Wege wurden zu Bächen

Feuerwehr im Dauereinsatz

20170601-16  20170601-17  20170601-18 

alle verfügbaren Pumpen wurden
eingesetzt

   inzwischen war die Nacht hereingebrochen
die Einsatzstellen wurden ausgeleuchtet

Schneepflug im Einsatz, um die
Schlammmassen zu entfernen

20170601-19  20170601-20  20170601-21 

die große Schlammpumpe des 
Feuerwehrverbandes im Einsatz

  alle vorhandenen Hilfsmittel wurden 
eingesetzt

Frontwerfer zur Entfernung der Schlammschicht auf der
 Bundesstraße im Einsatz

Einsatzdaten:   
Alarmierung:  ca. 20:20 Uhr über Funkspruch an die im Einsatz in Launsdorf stehenden Kräfte
Mannschaft:  22 Mann 
Fahrzeuge:  TLFA-4000, TLFA-1000, KLFA, KRFA, MTF, KAT-Anhänger, Ölwehranhänger
Einsatzende:  02.06.2017 02:30 Uhr
noch im Einsatz:  FF-St.Filippen
Polizeiinspektion Brückl, Bürgermeister Ing. Trummer Burkhart
Straßenverwaltung, Privatunternehmer mit schwerem Gerät
 
< Zurück   Weiter >
 
Top! © Freiwillige Feuerwehr Brückl Top!