FF - Brückl  
Home arrow Einsätze arrow 01.06.2017 technischer Einsatz
17.12.2018
 
 
01.06.2017 technischer Einsatz

Hochwasser in der Gemeinde Launsdorf

Am Donnerstag, dem 01.06.2017 waren die Mitglieder des Ortsausschusses der FF-Brückl gerade bei einer speziellen Schulung durch einen Bediensteten der KELAG beim Umspannwerk der Donau-Chemie, als ein von der LAWZ ausgelöster Alarm einging. Schwere Unwetter hatten im Gemeindegebiet von Launsdorf großflächige Überschwemmungen ausgelöst. Vor Ort wurden von der Einsatzleitung den Einsatzkräften der FF-Brückl Einsatzbereiche zugewiesen. Im Ortszentrum von Launsdorf standen die Straßen unter Wasser, ein unter dem Straßenniveau gelegenes Kaffeehaus war stark von den Wassermassen betroffen. Alle verfügbaren Gerätschaften wurden eingesetzt, um das Wasser möglichst rasch abzupumpen. In der Zwischenzeit spitzte sich die Situation dermaßen zu, dass über Florian Brückl der ORF veranlasst wurde, die laufende Sendung zun unterbrechen und die Bevölkerung zu informieren, dass alle Straßen einschliesslich der großen Eisanbahnkreuzung der Südbahnstrecke gesperrt werden mussten. In der gesamten Gemeinde Launsdorf war der Verkehr zum Erliegen gekommen. Alle wichtigen Straßen waren durch das schwere Unwetter unpassierbar geworden.
Nachdem die Situation beim Kaffeehaus geklärt war, wurde der FF-Brückl ein neuer Einsatzort in Podeblach zugewiesen. Kommandant HBI Andreas Nuart machte sich gerade ein persönliches Bild von der Lage vor Ort, als eine neue Einsatzmeldung einging. In der Gemeinde Brückl war es in St.Filippen durch das Unwetter ebenfalls zu starken Überschwemmungen und Vermurungen gekommen. Somit wurden die Einsatzeinheiten der FF-Brückl vom Einsatz in Launsdorf abgezogen und sofort nach St.Filippen verlegt.
 
20170601-01  20170601-02  20170601-03 

stak betrooffen war das Kaffeehaus

     die Hauptstraße unter Wasser

Einsatz der FF-Brückl mit KAT-Anhänger

20170601-04  20170601-05  20170601-06 

2  Pumpen im Einsatz, um der
Wassermassen vor dem Kaffeehaus
Herr zu werden

     die stärkste Pumpe der FF-Brückl "FOX"
im Einsatz

auch das Wasser von der Straße muß abgepumpt werden, der Abfluß über das Kanalsystem versagt.

20170601-07  20170601-08  20170601-09 

wo man hinsieht - Wasser

     die Situation in Podeblach

die Brücke in Podeblach völlig unter Wasser

Einsatzdaten:   
Alarmierung:  18:17 Uhr  durch LAWZ mittels Sirene und SMS-Alarmierung 
Mannschaft:  22 Mann 
Fahrzeuge:  TLFA-4000, TLFA-1000, KLFA, KRFA, MTF, KAT-Anhänger, Ölwehranhänger
Einsatzende:  20:20 Uhr
 
< Zurück   Weiter >
 
Top! © Freiwillige Feuerwehr Brückl Top!