FF - Brückl  
Home arrow Einsätze arrow 2012 arrow 08.12.2012 Brandeinsatz
17.05.2022
 
 
08.12.2012 Brandeinsatz
Brandeinsatz am Johannserberg

Kurz nach Mitternacht am 08.12.2012 heulten im unteren Görtschitztal die Sirenen. Über die LAWZ kam der Einsatzbefehl "Vollbrand eines Gebäudes am Johannserberg"., Alarmstufe II. Die Anfahrt war etwas erschwert durch frischen Schneefall, doch waren an allen Fahrzeugen der FF-Brückl vorsorglich Schneeketten montiert.
Schon von weitem war der Feuerschein bei der Anfahrt zu sehen. Beim Eintreffen am Einsatzort stellte es sich heraus, dass ein in unmittelbarer Nähe zum Wohnhaus befindliches Nebengebäude, in dem sich Garage, Werkstätte und Lagerräume befanden, im Vollbrand stand.
Im Ersteinsatz wurde der Wasserwerfer des TLFA-4000 kurz eingesetzt, um so dem Brand die größte Hitze zu nehmen. Damit war auch die Gefahr für das Wohnhaus gebannt.
In der brennenden Werkstätte konnt man undeutlich eine Gasflasche erkennen, die auf eine Azetylengasflasche schliessen ließ. Damit war größte Vorsicht geboten, zumal die Besitzer nicht anwesend waren, welche genaue Auskunft hätten geben können. Die Gasflasche wurde gekühlt und immer wieder wurde mit der Wärmebildkamera die Temperatur kontrolliert. Erst als die Besitzer nach Hause kamen, konnte Entwarnung gegeben werden, da es sich bei der vermeintlichen Azetylengasflasche nur um eine Druckluftflasche handelte.
Da es in nächster Umgebung kein Löschwasser gab, wurde mit den Tanklöschfahrzeugen ein Pendelverkehr nach Brückl zum Wassertransport eingerichtet.

Um etwa 4 Uhr früh konnte Einsatzleiter Kommandant der FF-Brückl und BFK-Stv. BR Heimo Haimburger "Brand aus" geben und die Einsatzkräfte in die Rüsthäuser einrücken lassen.

 

08122012-01 08122012-02  08122012-03 
08122012-04 08122012-05 08122012-06
08122012-07 08122012-08 08122012-09

   

Einsatzdaten:  
Alarmierung:  00.30 Uhr durch LAWZ mittels Sirene und SMS-Alarmierung 
Mannschaft:  22 Mann
Fahrzeuge: TLFA-4000, TLFA-1000, KLF-A, KRF-A
Einsatzende: 04.15 Uhr 
weitere Einsatzkräfte: FF-St.Filippen, FF-St.Walburgen, FF-Eberstein, FF-Klein St.Paul
  Polizei
   
 
< Zurück
 
Top! © Freiwillige Feuerwehr Brückl Top!